GIS infrasite | Inhaltsseite

Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü

Suche / Sitemap

Presse

Auftrag von Klosterfrau Berlin

Seit dem 16. Februar 2015 übernimmt die GIS Infrasite GmbH, ein Joint-Venture Unternehmen der GIG und Infraserv Höchst, aus dem Facility Management der Klosterfrau Berlin GmbH die technische Wartung der gesamten Gebäude- und Versorgungstechnik. Mit einer hohen Eigenleistungstiefe betreut der Dienstleister den Standort unter Berücksichtigung der pharmaspezifischen Anforderungen. Dafür übernimmt das Unternehmen die Arbeit in sämtlichen technischen Gebäuden und die Versorgungstechnik.

Klosterfrau stellt nicht nur den bekannten Melissengeist, sondern auch viele andere Markenpräparate wie nasic® Nasenspray oder neo angin® Halstabletten her. Für diese Produktion sind strengste Hygieneanforderungen vonnöten, die die GIS Infrasite mit GMP-Konformität und dem Betreiben von Reinräumen gewährleistet.

© Klosterfrau Berlin

Die GIS Infrasite baut die Dienstleistungen in produktionsnahen Bereichen aus

Die GIS Infrasite GmbH wurde im Jahr 2009 als Standortmanager der neuen Generation gegründet. Seitdem betreut das Gemeinschaftsunternehmen der GIG-Gruppe und von Infraserv Höchst Technologie-, Chemieparks und Pharmastandorte in Deutschland.

Durch hervorragenden Service, termingenaue Dienstleistungen, hoch qualifizierte Mitarbeiter hat sich der Standortmanager einen guten Ruf in der Branche gesichert. Dieses Vertrauen der Kunden in die GIS Infrasite zeigt sich in neuen Aufträgen, die immer weiter in den sensiblen produktionsnahen Bereich gehen.

„Das Vertrauen der Kunden in unsere Leistungen macht uns stolz. Es ist ein Beweis für die Professionalität unserer Dienstleistungen und dafür, dass unsere Mitarbeiter jeden Tag ihr Bestes für den Kunden geben.“, erklärt Torsten Hannusch, Geschäftsführer der GIS Infrasite GmbH.

 

GIS Infrasite: Neuer Standortbetreiber mit großen Marktchancen

Joint-Venture von Infraserv Höchst mit dem FM-Dienstleister GIG: Innovative Lösungen für den erfolgreichen Betrieb von Industriestandorten

Die GIS Infrasite GmbH geht an den Start - Infraserv Höchst, Betreibergesellschaft des Industrieparks Höchst in Frankfurt am Main, und der bundesweit tätige FM-Dienstleister GIG haben ein Joint Venture gegründet, das den gesamten Betrieb von Industriestandorten anbietet, vornehmlich in den Branchen Chemie, Petrochemie, Pharmazie, Biotechnologie und Life Sciences sowie dem High-Tech-Bereich. Für die Kunden erzielt GIS Infrasite die größtmöglichen Vorteile, indem der Komplettanbieter aller Infrastrukturleistungen ganzheitliche, die gesamte Wertschöpfungskette betreffende Services erbringt und optimal miteinander kombiniert. Auf diese Weise werden Kostenoptimierungspotenziale bei Sekundärprozessen genutzt – für viele produzierende Unternehmen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein wesentlicher Faktor zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Die beiden Joint-Venture-Partner ergänzen sich ausgezeichnet: Infraserv Höchst hat als Betreiber anspruchsvoller Infrastrukturen für die Chemie- und Pharmaindustrie bereits viel Erfahrung – und Erfolg. Der 4,6 Quadratkilometer große Industriepark Höchst, Standort von über 90 Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Pharma und Biotechnologie, hat sich in den vergangenen Jahren ausgesprochen positiv entwickelt. Die Zahl der am Standort beschäftigten Mitarbeiter beläuft sich auf 22.000, allein im vergangenen Jahr investierten die Standortgesellschaften über 600 Millionen Euro im Industriepark Höchst. Mit effizienten Infrastruktur-Services und innovativen Lösungen rund um die Sekundärprozesse der produzierenden Unternehmen trägt Infraserv Höchst mit rund 2.700 Mitarbeitern zur positiven Entwicklung des Industrieparks Höchst bei.

Ausgesprochen erfolgreich ist auch die GIG GmbH, die 1998 als Gesellschaft für integriertes Facility Management gegründet wurde und auf eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte mit jährlichen Wachstumsraten von 30 bis 100 Prozent zurückblicken kann. GIG hat sich als Spezialist für Industrie- und anspruchsvolle Gewerbeimmobilien auf dem FM-Markt etabliert und betreut derzeit in Deutschland und Österreich an mehr als 40 Standorten Gewerbe- und Industrieobjekte mit einer Gesamtnutzfläche von mehr als zwei Millionen Quadratmetern sowie ca. 30.000 Wohneinheiten. Zu den Kernkompetenzen des FM-Dienstleisters, der in diesem Jahr rund 20 Millionen Euro Jahresumsatz anstrebt, gehören Facility-Management und Engineering im High-Tech-Bereich sowie Planung und Betrieb von Gebäude- und Reinraumtechnik für Industrie- und Gewerbeimmobilien. In Verbindung mit den Infrastrukturdienstleistungen, die Infraserv Höchst anbietet, entsteht somit ein ganzheitliches Servicepaket für Industriestandorte.

GIS Infrasite strebt führende Marktposition an

„Wir haben mit GIG einen flexiblen, bereits bestens im Markt etablierten Partner gefunden, der uns den Zugang zu neuen Kundenpotenzialen ermöglichen wird“, erläutert Infraserv-Geschäftsführer Dr. Roland Mohr die Gründe für die Zusammenarbeit. „Beide Unternehmen bringen Kontakte, Netzwerke und Kompetenzen in die neue Gesellschaft ein, die sich entsprechend schneller eine führende Marktposition erobern wird.“ Vom Erfolg des neuen Unternehmens ist der Infraserv-Geschäftsführer fest überzeugt: „Es gibt in Deutschland einen beachtlichen Markt für Standortbetrieb, und gerade die aktuelle Wirtschaftskrise sorgt in diesem Bereich für Bewegung. GIS Infrasite kann Betriebs- und Beratungsleistungen in einer Bandbreite anbieten wie kein anderer Wettbewerber.“ Auch Torsten Hannusch, Gründer und Geschäftsführer von GIG, sieht in dem Joint-Venture große Synergieeffekte für die Kunden: „Infraserv Höchst ist der führende Standortbetreiber in Deutschland, der große Erfahrung mit Change-Management-Prozessen hat und eine beeindruckende Expertendichte vorweisen kann, was im Bereich Standortbetrieb extrem wichtig ist.“ In den vergangenen zehn Jahren konnte die Firma GIG bei zahlreichen Unternehmen im Bereich Facility Management zu Kostenoptimierungen beigetragen. Torsten Hannusch weiß daher um die entsprechenden Potenziale in den Zielbranchen von GIS Infrasite: „Wir waren bislang als reiner FM-Dienstleister schon erfolgreich. Durch ganzheitliche Lösungen mit Energie-, Entsorgungs- oder Logistik-Services und vielen anderen Leistungen können wir noch deutlichere Einsparpotenziale für die Kunden erzielen. Und genau das ist derzeit gefragt.“ Gemeinsam mit Torsten Hannusch wird Wolfgang Loeper, Leiter des Geschäftsfeldes Facilities von Infraserv Höchst, als Geschäftsführer von GIS Infrasite fungieren. „Beide Unternehmen ergänzen sich sehr gut und können durch die unterschiedlichen Stärken und Strukturen enorm voneinander profitieren“, so Wolfgang Loeper. Dabei sei die Erfahrung von Infraserv Höchst in Bezug auf die Effizienzsteigerung und die Optimierung von Kostenstrukturen ein wertvoller Erfolgsfaktor für Kunden, die in angesichts schwieriger Zeiten Einsparpotenziale identifizieren und nutzen möchten.

GIS Infrasite ist bereits seit 1. April operativ tätig und hat neben dem Sitz in Frankfurt, Tel. 069 / 26 48 18 10, auch ein Hauptstadtbüro in Berlin, Tel. 030 / 756 87 77 30.

Weitere Informationen gibt es unter www.gis-infrasite.com.

Torsten Hannusch (links) und Wolfgang Loeper, Geschäftsführer der GIS Infrasite GmbH